Kelten und Druiden in der Schweiz


Brauchtum in der Schweiz

 

Inhaltsverzeichnis keltoi.ch

Keltische Kultur

Keltische Wissenschaft

Keltische Mythologie

Mythen, Sagen, Legenden

Brauchtum in der Schweiz

Viele, wenn nicht sogar die meisten Bräuche sind ursprünglich keltischer Herkunft oder haben den Hintergrund der [überlagerten] keltischen Kultur. Das nordisch-germanisch heidnische Asatru ist im schweizer-deutschen Raum weitgehend bis vollständig unbekannt. Von den nordischen Spuk-Gestalten, den Trollen, Zwergen, Riesen und wie sie alle heissen, fehlt im Gebiet der ehemals keltischen Helvetier jede Spur. Hier hat das magische Bild die Umbildung der deutschen Nibelungen-Sagen nicht mitgemacht, regionale Abweichungen ausgenommen. Die Gespenster entstammen überwiegend dem kirchlichen Armenseelen-Glauben [Spukgestalten]. In das schweizerdeutsch sprachige, ehemals helvetisch-keltische Gebiet wurde ein Arme-Seelen-Glauben vermutlich aus dem Norden die Wasser-Wege aufwärts eingeschleppt und ist vor allem in Sagen um die Stadt Luzern, Pilatus [Drachen], Entlebuch und Haslital überliefert. Diese regionalen Besonderheiten mit Bezug zu Figuren der germanischen Nibelungen haben aber keine erkennbar nachhaltig kulturelle Wirkung entfaltet [vielleicht mit Ausnahme auf das Konzil von Basel (1431-1449) und der resultierenden Verfolgung von Hexen].

 

Je kürzer der Suchbegriff (min. 3 Zeichen), desto mehr Ergebnisse werden angezeigt